Wilhelm Kaisen Bürgerhilfe & Bremerhavener Volkshilfe 2024 - Jetzt Förderung beantragen

+++ Nur für Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Bremen +++

Unter dem Dach der Wilhelm Kaisen Bürgerhilfe (WKB) und der Bremerhavener Volkshilfe sammeln die sechs Wohlfahrtsverbände im Land Bremen Jahr für Jahr Spenden für soziale Hilfen im Lande Bremen. Mitgliedsorganisationen können auch 2024 Zuschüsse zur Finanzierung von Projekten erhalten, die dem PARITÄTISCHEN Bremen aus den Sammelerlösen als Eigenmittel zur Verfügung stehen.

Was wird gefördert?

Förderberechtigt sind Projekte oder Anschaffungen, die unmittelbar Menschen in Bremen und Bremerhaven zugute kommen, zum Beispiel die Finanzierung von Mahlzeiten für wohnungslose Menschen, die Ausstattung einer Kindergruppe mit zusätzlichen Spielgeräten, die Organisation eines freiwilligen Besuchsdienstes für ältere Menschen oder Freizeitangebote für behinderte Menschen. Gefördert werden Maßnahmen mit bis zu 2.500 Euro, es werden maximal 80 Prozent der Gesamtkosten übernommen.
Weitere Infos siehe Anlage "Richtinien".

Auswahl der Projekte

Bei der Vergabe der Mittel werden insbesondere Vorhaben von Mitgliedsorganisationen berücksichtigt, die als kleinerer Träger oder Selbsthilfeorganisation nur in geringem Umfang über finanzielle Möglichkeiten verfügen. Mitglieder, die bereits im Vorjahr durch WKB-Mittel gefördert wurden, werden nur berücksichtigt, wenn ausreichend Mittel zur Verfügung stehen.

Die Auswahl der Projekte erfolgt durch das Präsidium des Paritätischen Bremen im Mai 2024. Nach der Entscheidung des Präsidiums erhalten Sie umgehend Bescheid, ob Ihr Antrag bewilligt wurde. Die Auszahlung kann unmittelbar daran anschließend erfolgen. Die WKB begleitet ihre Sammlungen immer mit Öffentlichkeitsarbeit, z. B. auf Facebook. Mitgliedsorganisationen, die eine Förderung erhalten, müssen deshalb bereit sein, ihre Arbeit öffentlich vorzustellen.

Antragstellung und Frist

Ihr Antrag muss bis zum 15. April 2024 beim PARITÄTISCHEN Bremen eingegangen sein. Bitte benutzen Sie dafür die unten stehenden Formulare. Bei Fragen wenden Sie sich gern an Katharina Kletzsch (Telefon: 0421 79199-25, E-Mail: k.kletzsch@paritaet-bremen.de).

Zurück