Aktuelles

Der Soziale Friedensdienst Bremen (SFD) – ein Treffpunkt für Menschen, die sich in Bremen freiwillig engagieren. Was vor 50 Jahren mit der Organisation des Zivildienstes begann, ist heute nicht mehr nur der größte Träger von Freiwilligendiensten in Bremen, sondern hat unter seinem Dach mit der Freiwilligen-Agentur auch die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich in Bremen engagieren wollen.

Vor 40 Jahren nahm das "Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien" (ZIS) seine Arbeit in Bremen auf, engagierte sich in der Integrationsarbeit und der Sprachvermittlung. „Unsere Arbeit und unsere Angebote haben sich natürlich im Laufe der Jahrzehnte geändert“, sagte Vorsitzender Ali Elis auf dem Senatsempfang in der Oberen Rathaushalle anlässlich des Jubiläums. „Wichtig bleiben aber unsere drei ´B`s: Bildung und Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund und Begegnung zwischen Menschen der verschiedenen Kulturen.“

Für seine über 25-jährige ehrenamtliche Arbeit als Vorsitzender und Gründungsmitglied der "Bremer Tafel e. V." ist Oskar Splettstößer vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und Sozialsenatorin Anja Stahmann haben den immer noch aktiven Splettstößer am 19. Oktober die Ehrung überreicht. Der Paritätische Wohlfahrtsverband gratuliert dem langjährigen Vorsitzenden der Paritätischen Mitgliedsorganisation herzlich.

Auf dem Gelände des neuen Quartiers  "Ellener Hof" hat der Martinsclub Bremen jetzt ein Appartement-Haus für junge Erwachsene mit Behinderungen eingeweiht.

„Dürfen wir reinkommen“: Das ist immer der erste Satz von Wilma und Kurt, Hans und Meggie. Sie sind Klinikclowns und besuchen, zumeist zu zweit, die Kinderstation der Prof. Hess Kinderklinik. Aus dem Moment kreieren sie einfühlsam Spiele und heitere Momente, die den kranken Kindern gut tun.