Aktuelles

Das SOS-Kinderhaus Bremen hat eine Inobhutnahmestelle für Geschwister eröffnet, in der bis zu 10 Geschwister aufgenommen werden können. „Für uns ist es sehr wichtig, dass Geschwister in einer solch herausfordernden Zeit zusammenbleiben können“, sagt Lars Becker, Leiter des SOS Kinderdorfes Bremen.

Die Suppenengel erweitern ihre Flotte aus Lastenrädern, mit denen sie Obdachlose in der Nähe ihrer Plätze versorgen.

 

Um geflüchteten Menschen den Zugang psychotherapeutischer und psychiatrischer Behandlung zu erleichtern, startet Refugio Bremen ein vom Bremer Sozialressort finanziertes Projekt. Der Aufbau eines Vermittlungspools von Sprachmittler/innen für Psychotherapie und Psychiatrie und die Finanzierung der sprachlichen Begleitung und Unterstützung.

Kind wäscht sich die Hände

Der Paritätische veröffentlicht eine Orientierungshilfe für Kitas in Zeiten der Corona-Pandemie mit vielen Hinweisen für Hygiene—und Schutzmaßnahmen

Die Bremer Klinikclowns können im Moment leider keine Clownsbesuche auf der Bremer Kinderstationen machen. Die Clowns vermissen die Kinder sehr und haben sich überlegt, wie sie in dieser besonderen Situation unterstützen können. Und so sind sie auf die Idee gekommen, kurze Videoclips zu produzieren

Im Seminarraum II stehen die Tische heute etwa zwei Meter breit auseinander. Einzeln daran sitzen hier, im Standort Nord der Schule für Pflegeberufe der Bremer Heimstiftung im Stiftungsdorf Blumenkamp, vier Auszubildende. Kursleiterin Marion Müller stellt ihnen per Beamer und Laptop erste Lernpakete vor, verteilt Fachliteratur und beantwortet Fragen.

Da das SOS-Kinderdorf-Zentrum aufgrund der aktuellen Bestimmungen derzeit geschlossen ist, hat das Team sein „zu verschenken Regal“ kurzerhand vor die Tür gestellt.
Und: viele spannende geschichten für Kinder unter  www.wirlesenfuerKinder.de

Mit der Eröffnung eines neuen Quartierszentrums in der Vahr erweitert der Behindertenhilfeträger nun sein Wirkungsgebiet. Das Büro in der Sonneberger Straße 20 soll als Anlaufpunkt für Interessierte dienen und die Aktivitäten des Vereins vor Ort bündeln.

Resilienz - widerstandsfähig sein trotz widriger Umstände - ist jetzt gerade für Kinder besonders wichtig. Angesichts von Kita-Schließungen, Isolierung und Verlangsamung hat die Kita-Beratungsstelle des Paritätischen Bremen kurze Videos gemacht, die sich an Erzieher/innen, Eltern oder andere Interessierte wenden. siehe: https://www.youtube.com/channel/UC69G5fhYVBIgEOf1x87WMQA

Einkaufshilfen

Gemeinsam mit dem Weser-Kurier hat die Freiwilligenagentur Bremen eine Hilfsaktion gestartet:  Unterstützung beim Einkaufen, beim Ausführen des Hundes oder beim Einlösen von Rezepten.